Artikel

Kampa

Die Kampa-Insel gilt als so romantisch, dass man dort an einem frühen Montagvormittag auch mal zwei Brautpaaren begegnet, die sich in den verwinkelten Gassen und auf den Brücken über der Čertovka fotografieren lassen möchten. Ein Paar wenig später auf der Kampa-Hauptallee unter der Karlsbrücke wiederentdeckt, wo der Bräutigam an einem Eiswagen ansteht und kurz darauf seiner Braut eine Colaflasche überreicht.

Artikel

Starý židovský hřbitov

Auf dem Alten Jüdischen Friedhof im Stadtteil Josefov wirken die Grabsteine wie aus dem Hügel gewachsen, sich mal nach links und mal nach rechts in die Höhe reckend. Die Steine sind schlicht, viele Inschriften schon verblasst. Nur wenige Grabmäler stechen hervor. Eines der etwas auffälligeren ist aus roséfarbenem Stein, ein Löwenemblem prangt in der Mitte und zwischen den Verzierungen liegen kleine Steine und zusammengefaltete Zettel. Zwei junge Männer mit dunklem Mantel, Hut und Schläfenlocke stehen daneben und sprechen ein Gebet, bevor sie sich gegenseitig mit dem Grabstein fotografieren. Eine Tafel an der Friedhofswand verrät, dass es sich um das Grab von Rabbi Löw handelt. Er war ein bedeutender jüdischer Denker des 16. Jahrhunderts und soll, einer Legende nach, auch den Golem erschaffen haben. Am Ausgang, in der Straße Richtung Altneu-Synagoge, reihen sich Souvenirstände, die den Golem als Tonfigur in unterschiedlichen Größen anbieten.