Prager Literaturstipendium 2018

Die Schriftstellerin und Literaturstipendiatin Juliana Kálnay berichet an dieser Stelle über ihren Aufenthalt aus der tschechischen Hauptstadt. Sie wird dort am 16. September im Rahmen des Festivals „Literatur im Park“ lesen.

Die Preisträgerin Juliana Kálnay hat mit ihrem 2017 bei Wagenbach erschienenen Buch „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“ ein hochgelobtes Romandebüt vorgelegt, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Juliana Kálnay, geboren 1988 in Hamburg, wuchs zunächst in Köln und dann in Málaga auf. Sie veröffentlichte in deutsch- und spanischsprachigen Anthologien und Zeitschriften und erhielt das Arbeitsstipendium Literatur der Kulturstiftung des Landes Schleswig-Holstein 2016. Für ihren Debütroman »Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens« erhielt sie 2017 den ZDF-aspekte Literaturpreis sowie den Hebbel-Preis 2018. Juliana Kálnay lebt und schreibt in Köln.