Prager Literaturstipendium 2018

Die Schriftstellerin und Literaturstipendiatin Juliana Kálnay berichet an dieser Stelle über ihren Aufenthalt aus der tschechischen Hauptstadt. Sie wird dort am 16. September im Rahmen des Festivals „Literatur im Park“ lesen.

Foto: Mathias Prinz

 

Die Preisträgerin Juliana Kálnay hat mit ihrem 2017 bei Wagenbach erschienenen Buch „Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens“ ein hochgelobtes Romandebüt vorgelegt, das bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Juliana Kálnay wuchs in Köln und Málaga als Tochter argentinischer Eltern auf. Sie studierte Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim und lebt heute in Kiel. Aktuell hat die Schriftstellerin die Übersetzung ihres ersten Romans in die spanische Sprache fertig gestellt.